Einssein

Rückkehr zum Ursprung

Was ist es, was uns anzieht? Wonach streben und suchen wir? Was macht, dass wir suchen?  Welche Form hat es, welchen Namen trägt es und ist das überhaupt von Bedeutung? Gibt es nur einen Weg? Oder sprechen wir von Wegen, so viele wie es Menschen gibt? Und was wollen wir, wenn wir „Es“ gefunden haben? Wissen wir das schon heute oder werden wir es erst dann erfahren? Über diese Fragen und noch mehr will ich bei AKONO – Perspektive Mannsein sprechen und diskutieren.

Veränderung ist immanent

Das Unbegreifbarer greifbarer machen, das schafft niemand alleine. Deshalb werden hier immer wieder verschiedene Männer über ihre Erfahrungen, ihre Perspektiven und ihren Glauben schreiben, mal unter ihrem Namen mal inkognito. Ziel ist es, einem Kaleidoskop ähnlich, möglichst viele „Splitter“ anzubieten, die ein erkennbares aber immer wieder veränderliches Gesamtbild entwerfen, damit jeder Mann sich oder einen Teil von sich wiedererkennen und einsteigen kann.

Literatur: Ganz Da

Einfach und kontemplativ leben… ...ist schwer. Das weiß der deutschstämmige Franziskaner-Pater Richard Rohr aus jahrelanger Erfahrung. Deshalb will er den Leser in seinem 136 Seiten-Buch sanft auf dem Weg der Kontemplation, diesem Leben aus der Mitte, begleiten. Dabei beschränkt sich sein Begriff von Kontemplation nicht auf die Gebetspraxis des Kontemplativen

Weiterlesen

Freimaurer und Religion

Großes Streitpotential Freimaurern haftet oft etwas Geheimnisvolles an. Hinzu kommen die vielen Titel und die Ehrbezeugungen im Tempel, die vielfach missdeutet werden und dazu einladen, dass sich manch Bruder selbst überhöht und als etwas Besonders sieht. Doch egal ob Logenmeister oder einfacher Bruder, als Freimaurer bin ich ein stinknormaler Mensch.

Weiterlesen

Alles, was heilig ist

Auf ein Ziel hin geschaffen › Wenn wir mit Gottes Liebe eins sind, besitzen wir alle Dinge in ihm. Sie sind unser, damit wir sie in Christus, seinem Sohn, darbringen. Denn alle Dinge gehören den Söhnen und Töchtern Gottes und wir gehören Christus und Christus gehört Gott. Wenn wir oberhalb

Weiterlesen

Verbundenheit

In den Bann gezogen › Es war etwa zwei, drei Wochen nach Beginn des Corona-Lockdowns: Ich ging mit meiner Frau morgens die Hunderunde durch den Wald. Überall reckten sich die ersten Blätter aus den Knospen, hier und da sprießten zarte Triebe aus dem noch kühlen Boden, die Sonne schien mild,

Weiterlesen
Menü schließen